Reisetagebuch Donauried 2024

3.5. Fazit

3.5. Fazit

Es gibt positive und negative Erfahrungen aus diesem Fahrradurlaub. Der Campingplatz selbst ist super gut eingerichtet und organisiert. Meine Gesundheit bereitete mir aber größere Probleme als erwartet.

2.5. R├╝ckreisetag

2.5. R├╝ckreisetag

Das Wetter war uns immer noch freundlich gesonnen. Wir konnten trocken einpacken. Den Rückweg fanden wir ohne Umwege.

1.5. Mittwoch; Noch ein Sonnentag

1.5. Mittwoch; Noch ein Sonnentag

Meine Beinmuskeln hatten sich beruhigt. Also unternehmen wir wieder eine Radtour an die Donau.

30.4. Dienstag; Ein Sonnentag

30.4. Dienstag; Ein Sonnentag

Es ist schon verwunderlich. Wir waren auf kaltes Wetter und Schnee eingestellt, und jetzt scheint die Sonne mit sommerlichen Höchsttemperaturen über 25° C.

29.4. Montag. Nur eine gro├če Ausfahrt gemacht.

29.4. Montag. Nur eine gro├če Ausfahrt gemacht.

Bei schönstem Frühlingswetter reichte es uns heute nur für eine Ausfahrt am Vormittag.

28.4. Sonntag, zwei Ausfahrten

28.4. Sonntag, zwei Ausfahrten

Ich schreibe erst einen Tag später, doch schon kann ich mich nicht mehr genaue erinnern. Vormittags über den Goldberg gefahren, Nachmittags wieder zur Donau.

27.4. Die Sonne war uns hold

27.4. Die Sonne war uns hold

Der Samstag war ein sonniger Tag. Rasch wärmte die Sonne die Luft an. Am Vormittag radelten wir zur Donau, am Nachmittag trafen wir uns mit einem befreundeten Paar, alte ArbeitskollegInnen von mir.

26.4. Erster Urlaubstag

26.4. Erster Urlaubstag

Am Vormittag sind wir wegen schlechtem Wetters mit dem Auto zu einer der 7 Kapellen gefahren. Am Nachmittag dann mit dem Rad bei sonnigen Wetter zu Kulturdenkmale bei Mörslingen. Um die Nachttemperaturen ergänzt.

25.4. Anreise Goldberg-Camping

25.4. Anreise Goldberg-Camping

Die Fahrt begann in Schneeschauern und in Welzheim auch auf Schneematsch. Später wurde das Wetter besser und wir sind gut angekommen.