skip to content

Suche

Article and News

neues WEB vorbereitet

Der Speicherplatz auf dem WEB Server ist fast erschöpft. Statt einer Erweiterung habe ich gleich ein neues Paket bestellt. Das neue WEB ist schon vorbereitet. Im neuen Jahr geht es dort weiter. http://www.muth-ah.eu/


Weiterlesen

Neuer Eintrag Gesundheit

Zum aktuellen Stand (28.12.16) meiner Gesundheit informiere ich hier.


Weiterlesen



Haben Sie Ihre Zugangsdaten vergessen?,

UPDATE: Leider bin ich jetzt schon zum dritten Mal vom Nitrostress geplagt. Seit September 2014 plagen mich wieder die gleichen Beschwerden wie die beiden Male zuvor.

Mehr über Nitrostress findet ihr auf meiner alten Homepage ....
Hier führe ich ein Tagebuch zu meiner zweiten Erkrankung ab dem 19. August 2013.
Nachtrag:
Link zu einer weiteren informativen Seite: http://www.kpu-berlin.de/de/index.html

Link zu einer interessanten alternativen Praxis: http://sanftemedizin.de/startseite.aspx


Bericht an Doc

Gestern habe ich einen Bericht über mein gesundheitliches Befinden an meinen Doc in Stuttgart geschrieben. Bericht lesen ...


Weiterlesen
Erk√§ltung √ľberwunden, Globulie scheinen zu wirken

Die Erkältung war zwar heftig, aber ich habe sie in fünf Tagen überstanden gehabt. Nachdem ich nun schon 10 Tage die neuen Globuli einnehme, scheint sich zumindest der obere Wert meines Blutdrucks im Rahmen zu halten. Der untere Wert ist manchmal immer noch im dreistelligen Bereich. Leider sind meine Beinmuskeln immer noch sehr schmerzhaft und schnell erschöpft.


starke Erkältung

Man sollte im Herbst nicht im Wartezimmer eines Arztes sitzen. Ich habe seit zwei Tagen eine Erkältung die heute Nacht von den Mandeln auf die Bronchien abgestiegen ist. Dafür war der Blutdruck heute Morgen mit 150/95 im gelben Bereich. Seit heute Mittag nehme ich die neuen stärkeren Globuli. Mal sehen, ob sich jetzt was tut.


Dienstag erneut beim Arzt

Weil das Cardiodoron den Blutdruck nicht gesenkt hat, hat mir Frau Dr. neue Globuli verschrieben. Jetzt warte ich auf die Kügelchen, weil sie für die Apotheke nicht lieferbar waren.

Dienstag schien die Sonne bei frostigen Temperaturen. Ich habe mich hinter den Wohnzimmerfenstern in einem gemütlichen Stuhl in die Sonne gesetzt und bin dabei eingeschlafen. Die Globuli und die Sonne haben schon eine Besserung gebracht.

Leider bin ich heute mit schmerzenden Mandeln aufgewacht. Im Wartezimmer habe ich mir wohl eine Erkältung eingefangen.


Blutdruckmittel wirkt nicht

Donnerstag war ich beim Hausarzt, weil mein Blutdruck nicht mehr ausreichend sinkt. Außerdem habe ich auf meiner linken Seite gelegentlich Ohrenschmerzen, Zahnschmerzen, Schulterschmerzen, Daumgelenk Schmerzen, unruhigen Magen mit Luftbildung und die üblichen Schmerzen in den Beinmuskeln. Er hat mir ein anthroposiphisches Mittel Cardiodoron verschrieben, das auch gegen Schmerzen wirken soll. Weiterlesen ...


Weiterlesen
Zwei Wochen daheim

Gestern bin ich am Vormittag zwei Stunden mit dem Motorroller bei uns im Naturpark unterwegs gewesen. Am Abned habe ich nach dem Abnedessen einen plötzlichen und heftigen Durchfall bekommen. Mein Blutdruck war beim Zubettgehen ebenfalls mit 190/93 zu hoch, im rotten Bereich. Zum Abnedessen gab es Hirse mit Pesto vom Vortag und eine Bratwurst, die schon ein paar Tage im Kühlschrank lag.  Habe ich auf die Bratwurst so schnell reagiert oder auf die Erschütterungen bei der Rollerfahrt? Wenn es in ein paar Tagen noch gutes Rollerwetter gibt, möchte ich die Gegenprobe machen.

Die Muskelschmerzen behandle ich mit sehr gutem Arnikaöl. Sie trten in den Hintergrund. Ein Spaziergang hier in Lutzenberg bringt mich aber immer noch an meine Leistungsgrenze.

Eine Woche daheim

Leider hat der Schwung von der Reise nicht lange gehalten. Montag und Dienstag war ich noch den ganzen Tag auf den Beinen. Auto ausgeräumt, geputzt und Winterreifen montiert, Anhänger geöffnet und entladen und dann in die Scheune gebracht. Nebenher noch Außenlampe repariert und Wäsche gewaschen und in der Sonne getrocknet. Am Abend waren die Beinmuskeln zwar müde aber noch OK. Nur der Blutdruck blieb in ungewöhnlicher Höhe.

Doch mit dem Einräumen der Campingsachen in die Alukisten und dann in den Carport hatte ich schon Probleme mit den Beinmuskeln. Mittags musste ich schon deshalb ausruhen, was auf der Terrasse im Liegestuhl möglich war. Jetzt am Wochenende schmerzen die Beinmuskeln bei jedem Schritt. Ich habe zwar alles an Arbeit am Haus und im Garten erledigt, was ich mir vorgenommen hatte, aber meine Muskeln sind davon nicht begeistert.

Heute früh lag der Blutdruck endlich mal wieder im gelben Bereich.


Sechs Wochen in Spanien

Ich nehme jetzt morgens die B12 Lutschtablette gegen zuviel Stickstoffoxyd und abends das Q10 Mischpräparat zur Fütterung der Mitochondrien. Als Besserung kann ich nur berichten, dass die Muskelschmerzen in den Waden wohl zeitweise verschwunden sind. Fehlende Schmerzen fallen nicht so auf wie vorhande Schmerzen. Deshalb die wage Formulierung.

Mein Blutdruck schlägt immer noch Kapriolen. Mal im unteren gelben Bereich, dann wieder rosarot oder gar rot (Staffelung grün, gelb, rosa, rot. Grün ist für gesunde ältere Menschen nur mit Medikamente zu erreichen!). Gestern nach der Radtour auf den Pass war wieder mal der rote Bereich erreicht. Insgesamt fühle ich mich aber gesund, es fehlt nur etwas mehr Schwung für Unternehmungen.

Eine Woche in Spanien

und mein Blutdruck normalisiert sich. Heute Abend ist er im grünen Bereich mit 136:85. Heute Morgen war der untere Wert so niedrig wie noch nie, seit ich messe, 154:79 was aber noch gelben Bereich entspricht. Woher kommt die Besserung? Als erstes denke ich ans Schwimmen. Ich bin bisher jeden Tag zwei mal im Meer schwimmen gewesen. Die Fußsohlenmassage auf dem Strand könnte auch ein Grund sein. Da der Sand sehr grobkörnig ist, hat er mir an der Fußsohle doch starke Schmerzen bereitet. Inzwischen ertrage ich es barfuß über den Strand zu laufen. Natürlich könnten Sonne und Wärme auch ein Grund sein oder das einfache Essen, dass ich koche, kein Müsli sondern Weißbrot mit Marmelade und den Rotwein am Abend nicht vergessen.

Allerdings schwitze ich immer noch stark. Hier muss ich täglich steile Wege gehen. Meine Beinmuskeln schmerzen oft. Deshalb erhöhe ich jetzt für die restlichen Tage hier die Q10 Dosis auf das doppelte.


Die letzten Tage vor meiner Reise

Magen und Darm sind jetzt stabil, dank Heilerde und Symbio-Flor. Doch mein Blutdruck fährt Achterbahn. Ich denke ganz laienhaft, dass die Muskelzellen, da sie den Darm nicht mehr aktivieren können, nun über den Blutdruck versuchen zu mehr Energie zu gelangen. Ich werde den Blutdruck weiter beobachten und hoffe sehen zu können, ob diese Theorie zutreffen kann.

Der Zeltaufbau und die Lage des 1. Zeltplatzes an einem steilen Berg werden eine große Herausforderung für meine Muskeln sein.


Es geht nicht weiter

Mal ein Schritt vor und dann zwei Schritte zurück, mal zwei Schritte vor und wieder ein Schritt zurück. Die große Besserung bleibt noch aus. Inzwischen versuche ich mit Symbio Flor meine Darmflora positiv zu beeinflussen.

Ein Vormittag auf den Beinen, z.B. bei der Vorbereitung meines Zeltanhängers, erschöpft mich für den ganzen restlichen Tag. Der Darm reagiert aber nicht mehr direkt auf diese Überanstrengungen. Außerdem ist mein Blutdruck in letzter Zeit sehr wechselhaft und häufig sehr hoch. Bisher habe ich noch keinen Zusammenhang mit äußeren Einflüssen dafür erkennen können.

Jetzt bleibt mir nur noch zu hoffen, dass der Klimawechsel und mehr Bewegung an frischer Luft und Sonne bei meiner Reise entlang der spanischen Mittelmeerküste eine stabile Besserung für meine Gesundheit mit sich bringt. Siehe"Dritte Mittelmeerreise".


Genesung schreitet voran

Nachdem ich jetzt ein Kombipräparat Q10 mit Vitaminen und Mineralstoffen einnehmen und die Sonne wieder scheint, geht es mit der Genesung voran. Habe diese Woche sogar unseren Kompost sieben, verteilen und neu schichten können, ohne negative gesundheitliche Folgen!


Neue Beschwerden

Es geht nicht voran. Zusätzlich habe ich jetzt auch noch eine Entzündung am Zahnfleisch oder Kiefer. Weiterlesen ...


Weiterlesen
B12 Infos

Ich werde weiterhin zusätzlich das Viatmin B12 einnehmen müssen. Ein Betroffener hat dazu sehr viele auch für Vegetarier und Veganer lesenswerte Informationen veröffentlicht. Die WEBsite ist unter <http://www.vitaminb12.de> zu finden. Als Lutschtabletten nutze ich von Vitality "Vitamin B12 Sublingual".


Stand der Genesung

Schon am 26. Mai schrieb ich folgenden Bericht an meinen Doc in Stuttgart ...


Weiterlesen
Heuschnupfen

Der Heuschnupfen bei mir lässt sich mit einer Regasinum Spritze am Morgen und Emser Nasensalbe bei Bedarf gut ausbremsen.


vom Urlaub zur√ľck

Nachdem im Urlaub sich meine Verdauung normalisiert hatte, scheint jetzt das Auspacken, Aufräumen und Gartenpflege doch zuviel geworden zu sein. Gestern Abend setzte jedenfalls wieder heftiger Durchfall ein.


Weiterlesen
vor dem Urlaub

Nachdem die Magensäurepillen nicht geholfen hatten, habe ich mich an die Heilerde erinnert, mit der ich früher Linderung erreicht hatte. Und siehe da, Magen und Darm wurden ruhiger. In der zweiten Woche im Urlaub hatte ich wieder ganz normale Verdauung.


Weiterlesen
Trainieren tut weh

Nach Ostern haben wir eine schöne Woche, ideal zum Radfahren, ideal um meine Muskeln für den Urlaub zu trainieren. Doch die Folgen sind schmerzhaft. Weiterlesen ...


Weiterlesen
B12 Fachartikel mit neuen Erkenntnissen

Bei der Suche nach der Husaren Apotheke bin ich auf eine interessante Seite zu B12 gestoßen:
<http://www.vitaminb12.de/methylcobalamin/>


neue Erkenntnisse

Schon Donnerstag vor einer Woche war ich wieder beim Doc in Stuttgart. Die Blutanalyse zeigt einen deutlichen Mangel an Progestoron. Seitdem nehme ich täglich eine Kapsel dieses Hormons zu mir. Weiterlesen ...


Weiterlesen
immer noch auf und ab

Samstag und Sonntag ging es mir etwas besser. Der Sonnenschein hat die Beschwerden erleichter. Sonntag bin ich zum ersten Mal in diesem Jahr wieder eine kleine Runde Rad gefahren. Montag fuhr ich dann sogar mit dem Roller in die Stadt zum Einkaufen. Am Nachmittag stellte ich die großen Regenfässer auf und häckselte noch einige Zweige. Langsam spürte ich meine Beinmuskeln und die Sonne verschwand hinter einer Dunstwand. Am Abend setzten dann starke Kopfschmerzen ein. Weiterlesen ...


Weiterlesen
Mittel werden gewechselt

Donnerstag war ich bei meinem Doc in Stuttgart. Er hat inzwischen neue Erkenntnisse zu den benötigten Mitteln. Statt wie bisher B12 zu spritzen, werde ich jetzt täglich eine B12 Tablette lutschen. Außerdem sollen die Hormonwerte bestimmt werden und vielleicht auch aus dieser Richtung eine Besserung angestoßen werden. In 14 Tagen wird das weitere Vorgehen besprochen.

Eine zweite Meinung bei einem erfahrenen Arzt in Stgt. einzuholen klappt leider nicht. Der Arzt ist so überlaufen, dass er keine neuen Patienten annimmt.


langsam reicht es

Vorige Woche bei Nebel und Schneefall ging es sehr schlecht, jetzt mit der Sonne geht es etwas besser, aber mir recht es langsam. Weiterlesen ...


Weiterlesen
keine allergische Reaktion!

Hab heute durch getrennte Einnahme das Vitaminpräparat identifizieren können, das die Hitzewallungen auslöst. Auf der B3 Dose (Niacin 250) stehen als Hinweis genau die Reaktionen beschrieben. Doch warum jetzt und warum habe ich früher diese Reaktionen nicht gehabt?


allergische Reaktion

Heute Morgen habe ich wieder zusätzlich alle Vitamin B Präparate genommen, auch B12 gespritzt. Jetzt hat mich eine heftige allergische Reaktion erwischt. Zuerst fing die Stirn an zu brennen, inzwischen brennt der ganze Kopf bis zum Hals. Mit Fenistiltropfen versuche ich jetzt die Reaktion zu dämpfen.


jetzt reicht es

In die letzten Tagen ging es mir wieder sehr schlecht. Deshalb habe ich gestern alle alten Präparate heraus geholt und nun alle B Vitamine genommen. Außerdem nehme ich jetzt auch Q10 in Form von Pulverkapseln ein. Das flüssigeQ10 geht zur Neige und die Pumpe bringt schon Luft mit. Elke hat mir am Abend dann noch eine ostheopatische Grundbehandlung angedeihen lassen. Heute Morgen bin ich mit deutlich weniger Beschwerden aufgewacht.


daneben gegriffen

Gestern Abend habe ich noch ein Stück Fleischwurst genascht. Die Wurst lag mir dann schwer im Magen. In der Nacht bin ich dann mit heftigen Schmerzen in der Speiseröhre, im Rachen und an den Nasenschleimhäuten aufgewacht. Nachdem ich die Paste gegen Sodbrennen genommen hatte konnte ich wieder einschlafen. Doch erst nach einem ausführlichen Mittagsschlaf ging es mir wieder besser. Weiterlesen ...


Weiterlesen
Auf und Ab

Montag war mal ein guter Tag, die Beinmuskeln fühlten sich nur wie verhärtet an, die Sonne schien. Dienstag bei strahlendem Sonnenschein war ich dann schon viel auf den Beinen, Vormittags die Stromzähler der Kirchen in Ebersberg und Althütte abgelesen, Nachmittags noch die Sonne genutzt und einen Spaziergang gemacht. Weiterlesen ...


Weiterlesen
Weiterhin keine deutliche Besserung in Sicht

Es gab schon Tage, da waren meine Beinmuskeln nicht mehr so schmerzhaft, fühlten sich nur "hart" als Schmerz an. Im Augenblick ist nur bei Magen und Darm eine Besserung zu verspüren, die Beinmuskeln schmerzen wieder, einseitige heftige Kopfschmerzen links sind hinzu gekommen. Schnelle Erschöpfung und starke Müdigkeit, sowie Tinitus sind geblieben. Weiterlesen ...


Weiterlesen
Immer noch keine Besserung in Sicht

Seit ich jede größere körperliche Anstrengung meide haben sich mein Magen und mein Darm beruhigt. Doch der Mangel an Sonne lässt mich jetzt schnell müde werden. Mehrfach am Tag muss ich mich hinlegen. Die Beinmuskeln schmerzen meistens stark, alle anderen Beschwerden treten nur mäßig auf.


50 Tage Therapie

Seit 50 Tagen nehme ich wieder verschiedene Mineralien und Vitamine ein, um die Produktion von Stickstoffmonoxyd zu bremsen. Körperliche und geistige Müdigkeit sind dadurch nicht so stark aufgetreten, meine Muskeln sind diesmal aber stärker betroffen als die beiden Male zuvor. Weiterlesen ...


Weiterlesen
stabile Talsohle erreicht

Seit ich die richtige Dosis B6 einnehme, haben sich meine Beschwerden stabilisiert. Nun warte ich darauf, dass es langsam wieder bergauf geht. Weiterlesen ...


Weiterlesen
Beschwerden nehmen zu

Leider konnten die Mittel, die ich jetzt seit 10 Tagen einnehme noch keine Besserung bewirken. Im Gegenteil, sie haben weiter zugenommen und schränken mich jetzt sehr ein. Mehr lesen ...


Weiterlesen
Noch kein Aufschwung in Sicht

Seit vorletztem Wochenende nehme ich wieder Mittel ein, die den Nitrostress stoppen und den Aufbau neuer Zellen fördern sollen. Am zweiten Tag der Einnahme verspürte ich schon eine Besserung, doch jetzt muss ich dagen, Fehlschluss. Sonnenschein bewirkt, dass ich mich besser fühle, nicht die Mittel, die ich einnehme. Weiterlesen ...


Weiterlesen
Befund abgeholt

Schon letzten Donnerstag war ich bei Dr. Pfeiffer und habe mir den Befund der Blutuntersuchung abgeholt. Die schlechte Nachricht: Oxidativer Stress belastet mich zusätzlich zum Nitrostress. Die gute Nachricht, die Werte, die anzeigen ob der Körper aus eigener Kraft mit diesem Oxidativen Stress klarkommt sind im sehr guten Bereich.


Laborergebnisse abgeholt, alles OK?

Heute war ich wieder zur Sprechstunde bei meinem Hausarzt. Wie zu erwarten war zeigen die Laborergebnisse bei der Volluntersuchung keine auffälligen Werte. Selbst die Vitamin D Werte sind im guten Bereich.


R√ľckfall Nitrostress

Schon vor einer Woche schrieb ich an meinen Doc in Stuttgart, dass ich wohl wieder unter Nitrostress leide. Weiterlesen ...


Weiterlesen
immer noch nicht fit

Nachdem ich mich schon mal einige wenige Tage wohl gefühlt hatte, macht mir jetzt ein unruhiger Darm und schmerzende Wadenmuskeln sowie Müdigkeit schon nach dem Frühstück wieder Probleme. Scheint mit der körperlichen Anstrengung beim Kompostsieben letzte Woche und der fehlenden Sonne zusammen zu hängen.


Stört Fluor meinen Darm?

Immer wenn ich auf Reisen war, stellte sich bei mir eine geregelte Darmtätigkeit ein. War ich daheim, kam mein Darm bald wieder aus dem Takt. Nun habe ich den Verdacht, dass das Flour in der Zahnpaste der Übeltäter ist. Weiterlesen ...


Weiterlesen
Neue Phase begonnen

Gestern habe ich die letzte Kapsel mit Q Enzym 10 eingenommen. Ab heute müssen sich meine Zellen wieder ganz normal aus dem versorgen, was ich tagsüber esse und trinke. Sie werden nicht mehr künstlich aufgepäppelt. Weiterlesen ...


Weiterlesen
wieder genesen

Seit heute bin ich wieder unter die gesunden Arbeitslosen zurück gekehrt. Die letzten Nitrostress beschwerden waren ja schon Motag vor 14 Tagen verschwunden. Doch am selben Tag waren neue Schmerzen in der linken Hüfte und zeitweise im linken Bein aufgetaucht. Seitdem ich diese Schmerzen als Bandscheibenproblem einstufe und mit entsprechenden gymnastischen Übeungen dagegen halte, wird es besser.


... und es nimmt kein Ende

Jetzt sind die Folgen des Nistrostresses seit dem 26. Februar nur noch sehr minimal zu spüren, ich fühle mich wieder gesund. Dafür macht mir jetzt wohl ein Bandscheibenvorfall neuen Ärger. Weiterlesen ...


Weiterlesen
Montag f√ľhlte ich mich gesund

Montag bin ich gut aufgewacht, zum ersten Mal seit Monaten keine Beschwerden mehr, nur noch leicht müde Wadenmuskeln. Doch schon am Abend gab es neue Probleme. Weiterlesen ...


Weiterlesen
weiter aufwärts, doch neue Beschwerden

Jetzt geht es endlich wieder vorwärts mit der Genesung vom Nitrostress. Doch nun melden sich meine Knie mit Schmerzen, besonders das recht "Kaffee-" Knie. Vermutlich haben die Muskeln schon soweit abgebaut, dass Teile nicht mehr in Positon gehalten werden können. Vorgestern war ich zum ersten Mal seit langem wieder mit dem Rad unterwegs, das geht ohne Schmerzen.


Es wird besser

Heute konnte ich wieder einen längeren Spaziergang ohne Stöcke machen. Die Beinmuskeln schmerzen nicht mehr so sehr. Der Darm hat ab und zu noch kurze "Aussetzer", Kopfschmerzen nur noch im normalen Rahmen. Seit Donnerstag nehme ich zusätzlich noch eine Hormonsalbe, von der mein Arzt eine schnellere Genesung erhofft. Weiterlesen ...


Weiterlesen
Nach einem R√ľckschritt scheint es jetzt wieder aufw√§rts zu gehen

Seit drei Wochen nehme ich nur noch ein Minimum an Mitteln, doch damit ging es auch wieder bergab. Die Muskelschmerzen in den Beinen nahmen zu, Sodbrennen am Abend und Genick- und Kopfschmerzen kamen hinzu. Seit Donnerstag habe ich deshalb wieder weitere Mittel hinzu genommen. Heute scheint eine Trendwende eingesetzt zu haben, die Beschwerden gehen zurück. Weiterlesen ...


Weiterlesen
L a n g s a m geht es besser

Inzwischen nehme ich nur noch die wichtigsten Mittel zu mir, B12 Spritze, Q10 Enzyme und Vitamin D Tropfen. Zugleich habe ich diese Woche mit dem Muskelaufbau begonnen. Heute bin ich zum ersten Mal wieder mit dem Rad ins Dorf gefahren. Allerdings hat es nach meiner Rückkehr eine unangenehme Überraschung gegeben. Plötzlich war ich ganz durch den Wind, wusste nicht mehr wie ich mein Handy bedienen sollte. Nach einer ausgiebigen Mittagsruhe war aber alles wieder klar.


Weihnachtstage gut √ľberstanden

Obwohl außwärts essen gehen zur Zeit ein erhöhtes Risiko für mich bedeuted, hat sich mein Magen und Darm weiter beruhigt. Selbst das Gewicht ist konstant geblieben aber deutlich zu hoch.


Etwas besser

Nachdem ich nun schon eine Woche lang wieder alle zwei Tage B12 spritze fühlen sich die Beinmuskeln etwas besser an, schmerzen aber immer noch. Gehen macht keinen Spaß. Jetzt will ich wieder eine drei Tage Abstand ausprobieren. Magen und Darm hat es auch wieder erwischt, ein anderes Bier oder eine andere Süßigkeit waren der Auslöser. Jetzt hoffe ich mit den Globuli den Magen-/Darmtrackt wieder "einfangen" zu können. Kopf- und andere Schmerzen halten sich im Rahmen.


Beinmuskeln machen √Ąrger

Nachdem ich vor 14 Tagen schon recht beschwerdefrei zügig gehen konnte, machen mir meine Beinmuskeln jetzt wieder erhebliche Probleme.
Gestern ist mir ein möglicher Grund für diese Verschlechterung eingefallen. Ich hatte den Abstand der B12 Spritzen ja alle 14 Tage vergrößert. Der 4 Tage Anstand der letzten beiden Wochen könnte der Grund sein.
Da die Beschwerden ja nicht sofort nach der Änderung des Einnahmeabstandes auftreten sondern erst Tage später, dauert es auch Tage, bis man auf die richtige Zuordnung der Verschlechterung kommt. Jetzt werde ich wieder einen 2 und 3 Tage Rythmus probieren und hoffe in 14 Tagen wieder besser gehen zu können.


Aufwärts

Nachdem ich das Namenstagsessen bei Sokrates verdaut habe, geht es wieder aufwärts. Nur noch die müden und schmerzenden Beinmuskeln erinnern mich an den Nitrostress. Weiterlesen ...


Weiterlesen
Ab und Auf

Sonntag gab es Rotebeete Gemüse aus dem eigenen Garten. Montag habe ich dann noch die Reste davon gegessen. Dass war mal wieder ein Fehler. Magen und Darm liefen anschließend Amok. Heute hat sich endlich wieder Ruhe eingestellt. Mehr zur Ernährung ...


Weiterlesen
mehr Auf als Ab

Die letzte Woche ging es mehr Auf- als Abwärts. Montag und Dienstag konnte ich bei Sonnenschein wieder kleine Spaziergänge machen. Dann habe ich aus Versehen eine Pizza mit Zwiebeln gegessen mit den üblichen Folgen. Zuerst rebellierte der Magen, zwei Tage später das linke Knie und die Beinmuskeln. Doch heute konnte ich schon wieder mit flottem Schritt spazieren gehen und kam noch nicht einmal ins Schwitzen. Woran könnte das jetzt liegen? Weiterlesen ...


Weiterlesen
So schnell kann sich das Blatt wenden

Vorgestern habe ich noch einen großen Spaziergang bei Sonnenschein bei der Nonnenmühle gemacht, gestern Nachmittag einen kleinen Spaziergang im Nebel zur Haube und heute liege ich auf dem Sofa. Meine Knie sind geschwollen. Deshalb habe ich jetzt die Beine hoch gelegt. Weiterlesen ...


Weiterlesen
10 bessere Tage gehabt

Heute bin ich wieder mit Muskelschmerzen und leichtem Durchfall aufgewacht. Brühwürste beim Essen gestern zu alt? Spaziergang gestern zu anstrengend? Zuviel Öl im Abendessen? Weiterlesen ...


Weiterlesen
endlich scheint es aufwärts zu gehen

Seit drei Tagen lassen die Schmerzen und sonstige Beschwerden nach. Am Dienstag war ich beim Doc. Der gab mir anderthalb Tage Sonne (= hochdosierte Vitamin D3 Spritze) und eine ostheopatische Behandlung der Halswirbelsäule und des Kopfes. An dem Tag bemerkte ich noch keine Besserung. Doch schon am nächsten Morgen waren die Muskelschmerzen geringer. Jetzt nehme ich jeden zweiten Tag eine B12 Spritze statt zweimal in der Woche. Ich denke, das ist der Hauptgrund für die Besserung. B12 war bisher zu niedrig dosiert.


weiterhin Auf und Ab

Die letzten Tage waren nicht so gut, trotz Sonnenschein und Sonnenbäder. Heute regnet es, doch ich bin mit nur wenigen Beschwerden aufgewacht. Für die nächste Zeit werde ich mir das Vitamin B12 alle zwei Tage statt zwei Mal die Woche spritzen. Inzwischen ist das Vitamin B2 ausgegangen und ich warte auf die Analyseergebnisse um entscheiden zu können, ob ich es noch einmal nachbestelle oder nicht. Insgesamt gehen die Nahrungsergänzungsmittel langsam zu Ende und ich muss mich entscheiden, ob ich die Nährstofftherapie beende. Montag rufe ich meinen Doc an.


Luftrockene Hartwurst gegessen

Gestern hatte ich großen Appetit auf Bio Landjäger. Laut den Tabellen zur Histamin Überempfindlichkeit sind Luft getrocknete Würste stark Histamin haltig. Logisch, bei der Trocknung altert das Fleisch und es bildet sich Histamin. Die Folgen dieser Unberherrschtheit darf ich heute auf der Toilette ausbaden.


Multi-Organ-Erkrankung

Nitrostress ist eine Multi-Organ-Erkrankung. Alle Organe können betroffen sein. Ich sebst habe drei große Probleme und noch zahlreiche kleinere. Weiterlesen ...


Weiterlesen
neue Erkenntnisse

Durch einen unangenehmen Zufall bin ich auf neue Erkenntnisse gestoßen, Hastamin Überempfindlichkeit.
Am Donnerstag wollte ich mir etwas Gutes tun und habe einen gegrillten Oktopusarm gegessen. Schon beim Essen hatte ich das Gefühl, dass der Oktopus nicht mehr ganz frisch war, geschmeckt hat er mir aber noch. Weiterlesen ...


Weiterlesen
Endlich mal wieder Rad gefahren

Nach dem Sonnenbad am Samstag sind wir noch mit dem Rad zum Schloss Ebersberg gefahren. Mit eingebauten Rückenwind hatte ich keine Konditionsprobleme. Anschließend wieder das Kribbeln in den Beinmuskeln. Am nächsten Morgen fühlten sich die Muskeln aber schon deutlich besser an. Leider hielt es nicht lange an. Beim Gottesdienst stand ich auch noch längere Zeit herum, was sehr schmerzhaft wurde. Mal sehen, wie es in der kommenden Woche weiter geht.


Sonne hilft?

Es schält sich immer deutlicher heraus, mit einem täglichen Sonnenbad sind die Beschwerden geringer. Zum Glück konnten wir gestern noch einmal auf der Terrasse sonnen. Ich habe eine "Lichtdusche" bestellt, einen Tageslichstrahler der bei Winterdrepression hilft. Mal sehen, ob so ein Strahler auch meinem Vitamin D3 Mangel verringern kann.


unverändert schlecht

Leider dauert die Muskelschwäche und -schmerzen unverändert an. Nur der Darm hat sich wieder beruhigt und die Nagelpsoriarsis geht weiter zurück. Ich denke jetzt immer mehr, dass die Sonnenbäder bis zum Beginn des Herbstes mir diese starken Beschwerden erspart haben. Weiterlesen ...


Weiterlesen
Durchfall ist zur√ľck

Man sollte den Tag nicht vor dem Abend loben. Nach drei guten Tagen ist heute Morgen der Durchfall zurück. Ich habe meine Globuli genommen und hoffe, dass es bald vorbei ist. Weiterlesen ...


Weiterlesen
leichte Besserung

In den letzten drei Tagen geht es mir etwas besser. Der Darmtrakt ist stabil geblieben, ich esse jetzt auch wieder ein reduziertes Müsli zum Frühstück. Die Beinmuskeln schmerzen heute Morgen noch ziemlich, Kopfschmerzen nehmen in den letzten Tagen zum Abend hin zu. Weiterlesen ...


Weiterlesen
8 Wochen Therapie

 Seit acht Wochen lebe ich nun schon nach der Mikronährstoff-Therapie nach Dr. Kiklinski, doch statt besser geht es mir schlechter als zu Beginn der Therapie. Was läuft falsch? Was haben die Ärzte und/oder ich übersehen? Weiterlesen ...


Weiterlesen
Geräusche schmerzen

Samstag waren die Nachbarn mit Rasen mähen, Auto waschen und Moped reparieren beschäftigt. Natürlich wurde dafür die neuste Technik eingesetzt, laut gekärchert statt leise einen Eimer Wasser und Schwamm zu benutzen. Außerdem kam ständig der Lärm der auf der Landesstraße vorbeifahrenden Motorräder zu uns herüber.
Inzwischen verursachen mir diese Geräusche wieder Schmerzen in den Ohren. Irgendwann gab ich mein Sonnenbad auf und zog mich ins Haus zurück.
Beim Geschirr einräumen in der Küche ergeht es mir genauso. Das Klappern ist in meinen Ohren schmerzhaft. Ich verlasse die Küche, wenn Elke Geschirr und Besteck einräumt. Wenn ich es selber mache geht es gerade noch.


Anfrage an Dr. Kuklinski

Um für zukünftige Operationen gewappnet zu sein, habe ich heute per Mail Herrn Dr. Kuklinski nach hilfreichen Tipps gefragt. Zur Mail ...


Weiterlesen
Durchfall ist wieder da

Gesternabend habe ich als Gegenprobe noch einmal vom Wein getrunken, den ich am Sonntag im Verdacht hatte meinem Darm nicht zuträglich zu sein. Und siehe da, der Durchfall ist zurück.
Nun kann es aber auch noch an der seit drei Tagen fehlenden Sonne liegen oder an der Überanstrengung, weil ich gestern auf dem Heimtrainer meine müden Muskeln trainiert habe und noch gelaufen und auf dem eBike gefahren bin. Leider gibt es nie eine eindeutige Zuordnung meiner Beschwerden zu einem Auslöser.


Drei Tage Sonne genossen

Sonntag bis Mittwoch konnte ich wieder auf der Terrasse sonnenbaden. Tag für Tag sind meine Beschwerden weniger geworden. Heute hat es zwar geregnet und der Himmel ist bedeckt, aber meine Beschwerden sind nur geringfügig. Sollte mein Befinden tatsächlich so vom Sonnenlicht abhängen? Weiterlesen ...


Weiterlesen
Auf und Ab

Leider geht es immer noch Auf und Ab mit meiner Gesundheit. Nachdem ich jetzt einige Mittel optimiert, habe kann ich mir nicht mehr erklären, warum gerade jetzt, wo die Sonne herbstlich warm scheint, Darm und Kopf gabz von der Rolle sind.


Heute leichte Besserung

Gestern konnte ich über Mittag etwas Sonne im Liegestuhl genießen. Heute geht es mir etwas besser. Natürliches Sonnenlicht scheint wohl den Haupteinfluss auf mein Befinden zu haben. Allerdings optimiere ich zur Zeit auch die Mittel, die ich täglich einnehme. Weiterlesen ...


Weiterlesen
Es wird nicht besser

Montag vor einer Woche habe ich meinen Doc in Stuttgart besucht, weil es mir seit der fünften Phase der Therapie statt besser schlechter geht. Weiterlesen ...


Weiterlesen
Verschlechterung warum?

Ich frage mich natürlich, warum es auf einmal bergab geht, obwohl diesmal die Therapie im Vergleich zur Erkrankung vor 3 Jahren schon Erleichterung gebracht hatte. Weiterlesen ...


Weiterlesen
Verschlechterung

Leider hat meine Gesundheit gestern eine erhebliche Verschlechterung erfahren. Weiterlesen ...


Weiterlesen
Erste Anzeichen von Besserung

Meine Rückenschmerzen haben sich gelegt, tauchen nur noch ganz selten und nicht mehr so heftig auf. Bei der Therapie nach Dr. Kuklinski habe ich die Fristen zwischen den Stufen auf 2 Wochen verkürzt. Die Muskelschmerzen sind schon nicht mehr so heftig. Weiterlesen ...


Weiterlesen
Nitrostress ist wieder aufgeflammt

Schon seit sechs Wochen bin ich wieder arbeitsunfähig erkrankt. Der Nitrostess ist wieder aufgeflammt. Weiterlesen ...


Weiterlesen
Die Sonne kommt

Lange habe ich nichts mehr geschrieben. Jetzt wird es Zeit dafür, sonst macht dieses Tagebuch keinen Sinn mehr. Positiv ist, dass meine rechte Schulter zur Zufriedenheit des Doktors heilt. Er meint, dass ich eine gute individuelle Betreuung hätte sehe man an dem Fortschritt der Genesung. Ich selbst meine, dass noch einige Zentimeter im Vergleich zur linken Schulter fehlen und dass ich diesmal nicht so gut üben konnte, wie bei der ersten Operation. Weiterlesen ...


Weiterlesen
Erkältung schwächt sich endlich ab

Nachdem gestern und vorgestern wohl der Höhepunkt meiner Erkältung war, scheint sie jetzt langsam ab zu klingen.
Am Wochenende hat sich Elke eine Übung für mich ausgedacht, mit der meine Schulter auch wieder schmerzfrei werden sollte.
Den oder die Schmerzen am Oberschenkel kann ich jetzt deutlich unterscheiden. Zum Einen der Bereich, der früher halb taub war. In diesem Bereich tritt immer seltener ein stechender Schmerz auf. Und dann der Bereich, indem die Spritze eingestochen wurde. Hier spüre ich öfters einen harten Knoten und sehe auch eine leichte Schwellung. Ob diese Schmerzen sich auch langsam verringern werden?


√úbungen pausiert

Der Aufwärtstrend ist erst einmal gestoppt. Seit 4 Tagen plagen mich Verspannungen in der Schulter. Deshalb habe ich die Kraftübungen erst einmal eingestellt. Elke kümmert sich und ich hoffe, bald wieder weiter trainieren zu können. Mehr dazu gibt es mit einem Klick auf Weiterlesen unter der Linie.


Weiterlesen
Es geht aufwärts

In der zweiten Woche der neuen Freiheit für meinen rechten Arm sind viele Funktionen für die rechte Hand und den Arm schon wieder möglich. Ich kann Fahrrad fahren, putze die Zähne wieder mit Rechts, muss beim Anziehen nicht mehr streng darauf achten beim rechten Arm zu beginnen usw. Inzwischen gibt es schon Phasen völlig ohne Schmerzen in der rechten Schulter. Es geht eigentlich recht schnell vorwärts. Andererseits bleibt mein linker Oberschenkel weiter sehr sensiblel ... 


Weiterlesen
Schulterinfo.de gefunden

Unter http://www.schulterinfo.de/ findet man sehr fundierte, ausführliche und verständliche Infos zu Schultererkrankungen.


1. Woche der Phase 2 neigt sich dem Ende

Es sieht alles gut aus. Ich esse schon wieder mit der rechten Hand, putze meine Zähne mit Rechts und reiche die rechte Hand zum Gruß, wenn die Person gegenüber von der Operation weiß.
Auch mein linker Oberschenkel ist diese Woche recht friedlich geblieben. Habe jetzt zwar leichte Dauerschmerzen aber keine heftigen Schmerzattacken mehr. Die letzten beiden Nächte wurde ich auch nicht mehr von Schmerzen geweckt. Mal sehen, was die zweite Woche für Fortschritte bringt.


Phase 1 ist √ľberstanden, nun beginnt Phase 2

Die sechs Wochen der Stillegung des rechten Arms sind vorüber. Nun gilt es die alte Beweglichkeit und Kraft wieder zu gewinnen. Dazu hat mir Elke stündliche Übungen verordnet. Im Augenblick kann ich meine rechte Hand nur mit Unterstützung im Sitzen auf einen Tisch in normaler Höhe gehoben werden. Ein entscheidender Schritt zurück in die Eigenständigkeit ist erreicht, wenn ich das Lenkrad im Auto wieder mit der rechten Hand erreichen und bewegen kann.
Der linke Oberschenkel muckt immer noch, aber ich habe die Schmerzen unter Kontrolle, kann manche Nacht wieder durchschlafen.


Artikel zu B12 - funikuläre Myelose

Inzwischen ist mein rechter Oberschenkel von Dr. Höllen auch mit Ultraschall ohne Befund untersucht worden. D.h. meine Schmerzen sind ein reines Nervenphänomen, die Spritze könnte einen Nerv verletzt haben und ich muss jetzt warten, bis sich das wieder beruhigt, sagt er.
Nun wollte ich im Internet nachschauen, wieweit Vitamin B12 Gaben die Heilung beschleunigen kann. Dabei stieß ich auf anhängenden Artikel. Über den zweiten Aufzählungspunkt (siehe unten) bei der Beschreibung einer funikulären Myelose bin ich dann gestolpert, denn genau diese beeinträchtigte Oberflächensensibilität habe ich seit dem Rollerunfall in 2007. Den genauen Zeitpunkt ihres Auftretens kann ich nicht nennen.
Bisher habe ich dies auf einen Nervenschaden durch mechanische Beeinflussung (Schlag des Lenkers auf den Oberschenkel, Nervenquetschung wegen Bandscheibenvorfall) zurück geführt. Nun lese ich, dass es auch als Folge von B12 Mangel auftreten kann. Auch den ersten Aufzählungspunkt "Ameisenlaufen" erlebe ich heute im Liegen im Oberschenkel, wenn die Schmerzen aufkommen. ...


Weiterlesen
Die f√ľnfte Woche neigt sich ihrem Ende zu

Seit fast 5 Wochen darf ich meinen rechten Arm nicht aktiv bewegen. Stattdessen wird er wenigstens zwei mal am Tag im Bewegungsstuhl auf und ab bewegt. Inzwischen habe ich die 90° Position schon erreicht. Bisher läuft es für die Schulter bestens. Doch der Oberschenkel ...


Weiterlesen
Sechsten Arzt wegen Schmerzen aufgesucht

War heute Mittag beim Chefarzt Dr. Höllen, der meine Schulter operiert hat, im Krankenhaus. Er schaute sich den Oberschenkel noch genauer an, tastete bei entspannten und bei angespannten Muskeln den schmerzenden Bereich ab, schaute dann sogar noch mit Ultraschall in den Oberschenkel ... und fand nichts. Was erst einmal eine gute Nachricht ist. Es gibt keine Entzündung und keinen Bluterguss im Schenkel. Demnach muss die Spritze ganz unglücklich einen Nerv oder die Muskelhülle (Facie; ich habe dort eine Narbe, weil die Facie vor zwei Jahren aufgebrochen war) getroffen haben. Weiter mit Heparin einreiben und viel Geduld.


Weiterlesen
Erneut heftige Schmerzen

Obwohl ich jetzt alle Therapiemaßnahmen gewissenhaft ausführe, kam es heute Morgen direkt beim Aufwachen wieder zu einer Schmerzattacke. Nach den Erfahrungen von Samstag legte ich das Bein gleich auf ein sehr dickes Polster, das ich im Liegen zu mir ins Bett ziehen konnte. Der Schmerz legte sich danach bald wieder.


Weiterlesen
Oberschenkel schmerzt weiter

Freitag war ich bei Dr. Reinicke, weil die Schmerzen im linken Oberschenkel am Abend davor und am selben Morgen stark zugenommen hatten. Für ihn war die Ursache ganz klar ein Bluterguss im Muskel, ausgelöst von der zutief gesetzten Thrombosespritze. Die Schmerzen seien typisch für solche Fehler beim Setzen einer Spritze.
Als Therapie empfahl er Eis, Eis und nochmals Eis. Außerdem sollte ich Gehen, den Muskel unter Last bewegen, damit der Bluterguss heraus geschaffen wird. Radeln auf dem Hometrainer sei nicht so geeignet.


Weiterlesen
Schmerzen √ľberraschend zur√ľck gekehrt

Heutemorgen konnte ich zwar noch ohne Schmerzen im Oberschenkel aufstehen, doch dann hat der Schmerz so heftig wie noch nie zugeschlagen. Ich konnte mich kaum noch bewegen, stand gefühlte 30 Minuten nur auf dem rechten Bein herum. Konnte mich weder vorwärts zum Klo noch rückwärts ins Bett bewegen. Elke sagte ihren Dienst ab und blieb bei mir.


Weiterlesen
Ursache f√ľr Schmerzen gekl√§rt

Heute Nacht wieder heftige Schmerzen im Oberschenkel gehabt. Die Schulter wollte aber auch beachtet werden und machte deutlich auf sich aufmerksam. Deshalb habe ich kaum geschlafen. Heute morgen dann beim Chirurgen gewesen. Der wusste gleich eine mögliche Ursache: Das sei typisch, wenn eine Thrombosespritze in den Muskel gestochen werde. Ich hätte jetzt einen Bluterguss im Muskel, der sich nur langsam abbaut. Bewegung durch Gehen und kühlen, kühlen, kühlen.


Schmerzen im Oberschenkel lassen nach

Nach intensiver Behandlung lassen die Schmerzen im linken Oberschenkel nach.


Weiterlesen
Entwarnung! Keine Thrombose, "nur" Nervenreizung

Heute war ich beim Facharzt. Der konnte keine Thrombose feststellen, meint das die Schmerzen eher vom Ischiasnerv kommen. Auch mein Hausarzt meint heute, das er bei den Symptomen eher an eine Nervenreizung denkt.


Oberschenkel macht √Ąrger

Samstag früh bin ich mit heftigen Schmerzen im linken Oberschenkel aufgewacht. Der Schenkel war geschwollen und etwas wärmer als rechts. Deshalb fuhr mich Elke nach dem Frühstück in die Notfallpraxis in Backnang. Von dort wurde ich wegen einer möglichen Thrombose in die Ambulanz des Krankenhauses überwiesen.


Weiterlesen
14 Tage nach der Operation

Am 15. Januar wurde ich an der rechten Schulter operiert. Eigentlich hatte ich in den Wochen davor nur in der Nacht heftige Schmerzen, dass ich nicht einschlafen konnte. Ansonsten gab es noch keine besonderen Probleme. Auch die Voruntersuchungen zeigten nur, dass eine Sehne schon stark abgerieben war. Doch während der Operation zeigte es sich, dass die Abnutzung schon sehr weit fortgeschritten und es allerhöchste Zeit war, dies zu korrigieren. Ein Jahr später und ich hätte ein künstliches Gelenk benötigt sagte der Chefarzt.