BUND OG Althütte u.U.

Freunde der Erde

Menu

Sanierung Bühlhauweiher | Windkraft Backnang | Hochspannungs-leitung | Wildkatzen | Mobilfunkstrahlung | Suffizienz | Life Giving Forest |

Latest news

BKZ veröffentlicht Artikel zur Kritik am Bühlhauweiher

Die BKZ veröffentlicht unter dem Titel "Das Schmuckstück gefällt nicht mehr" einen Artikel zur Kritik der FWV Fraktion an der Sanierung des Bühlhauweihers.


|

Windkraft Backnang

Heute sind zahlreiche neue Infos und Artikel zum Windpark Zollstock/Springstein auf die Windkraft Backnang Seiten gestellt worden.


|

Bericht von der Mitgliederversammlung

Am 20. März traf sich ein kleiner Kreis der Mitglieder zum gemeinsamen Essen und anschließender Jahresversammlung im Naturfreundehaus in Sechselberg. Erfreulich war, das auch neue Mitglieder erschienen waren. Weiterlesen ...


|

Krötenzäune aufgestellt

An diesem Wochenende wurden die Krötenzäune aufgestellt. Unsere "Wildkatzen" haben fleißig mitgeholfen.


|

Umgehungsstraße Miedelsbach gestoppt

Nach einer sehr turbulenten und höchst emotional geführten Stadtratssitzung im Schorndorfer Rathaus am vergangenen Donnerstag steht nun fest, dass die Stadt nicht weiter die Umfahrung von Miedelsbach im Bebauungsplanverfahren (BPV) vorantreiben darf. Weiterlesen ...


|

Suche



Anmeldung

Loginname:
Passwort:



Haben Sie Ihre persönlichen Daten vergessen?

Suffizienz

Ein Thema im BUND ist die SUFFIZIENZ

Eine verständliche Erklärung findet Ihr in Wikipedia und beim Ökoinstitut Wuppertal. Ein Beitrag von Dr. MichaelKopatz " Suffizienz als Beitrag zur Energiewende" kann hier als PDF Datei geöffnet werden. Meine persönliche Kurzerklärung wäre "soviel wie nötig und sowenig wie möglich" konsumieren.

Öko-Suffizienz
Suffizienz ist die Frage nach dem rechten Maß.

Nachhaltigkeit ist nur mit einer dreifachen Strategie zu erreichen. Öko-Effizienz, also die Erhöhung der Ressourcen-Produktivität, ist weithin anerkannt. Konsistenz bezeichnet den Übergang zu naturverträglichen Technologien, die die Stoffe und die Leistungen der Ökosysteme nutzen ohne sie zu zerstören. Beide Strategien kommen erst zum Ziel, wenn sie von Öko-Suffizienz flankiert werden. Gemeint ist damit eine Lebens- und Wirtschaftsweise, die dem Überverbrauch von Gütern und damit von Stoffen und Energie ein Ende setzt.